Person:Justine Schröder (1)

Watchers
Justine Schröder
b.11 Jan 1834 Osnabrück, Hannover
d.15 Apr 1898
Facts and Events
Name[1] Justine Schröder
Unknown[1] Justine Schroeder
Gender Female
Birth[1] 11 Jan 1834 Osnabrück, Hannover
Immigration[1] 1855 Dayton, Montgomery, Ohio, United States
Death[1] 15 Apr 1898
References
  1. 1.0 1.1 1.2 1.3 1.4 Daytoner Volks Zeitung (Dayton, Ohio). Gedenk-Blatter, 1894-1904. (Salt Lake City, Utah: Genealogical Society of Utah, 1992).

    Justine Schröder

    Nach 2½ -jährigen Leiden am Brustkrebs,doch nur zweimonatlichen Krankenlager ist am 15. Juni Frau Justine Schröder, Gattin des Herrn Hermann Schröder, zur Ruhe eingegangen.

    Die Verewigte war am 11. Januar 1834 in Osnabrück, Hannover, geboren. Im Jahr 1855 wanderte sie nach den Ver. Staaten aus und kam nach Dayton, wo sie im Jahr darauf ihren Verlobten, Herrn Herrmann Schröder, der sie überlebt, die Hand zum Bumnd für’s Leben reichte.

    Aus der Ehe gingen sechs Kinder hervor, zwei Söhne und vier Töchter. Der erste Sohn starb in der Jugendzeit, während die folgenden fünf Kinder am Kinder am Sarg der guten Mutter trauerten. Maria, verehelicht an Herrn Hermann Rauh, Edward Schröder, Anna, verehelicht an Herrn Wm. Beddies, Flora Schröder, und Carolina Schröder. Sie hinterläßt auch fünf Enkelkinder. Frau Schröder gehörte dem Frauen Unterstützungs-Verein der St. Pauls Kirche an, welcher derselben mit zahlreichen anderen Leidtragenden die letzten Ehren erwies.

    Justine Schroeder
    Gedenk Blaetter

    July 9, 1898

    v. 5, iss. 9 : pg. 73, col. 2
    died 15 June,breast cancer, born 11 January 1834, of Dayton,spouse Herman Schroeder, native of Osnabrueck, Hanover, photograph



    Justine Schroeder
    Gedenk Blaetter

    July 9, 1898

    v. 5, iss. 9 : pg. 75, col. 2
    died 15 June,breast cancer, born 11 January 1834, of Dayton,spouse Herman Schroeder, native of Osnabrueck, Hanover